haemo-laser®

als therapiegerät für die haemo-laser® lasertherapie wird ein therapielaser hilaris® tl verwendet.

die ankopplung des einmal-lichtleiters erfolgt über den patientenadapter am unterarm des patienten.

die einmal-lichtleiter sind sterile einmalprodukte zur einfachen und sicheren anwendung der haemo-laser® – therapie. durch die bereits aufgesteckte kanüle ist größtmögliche sicherheit und einfache handhabung gewährleistet.

anwendungen / indikationen:
    • durchblutungsstörungen (z.B. PAVK)
    • chronische wunden (ideal in kombination mit lokaler low-level-lasertherapie)
    • chronisch aktive und rezidivierende Hepaditiden, insbesondere bedingt durch virustyp B und leberzirrhosenauch die ältere geräteserie me-tl (ab 50 mw) kann mit einem haemo-laser® – set nachgerüstet werden.
    • chronische atemwegserkrankungen (COPD, …)
  • chronisch-entzündliche erkrankungen des bewegungsapparates (arthrose, polyarthritis)

auch die ältere geräteserie me-tl (ab 50 mw) kann mit einem haemo-laser® – set nachgerüstet werden.

der orf hat in der sendung orf heute zwei interessante beiträge über die anwendung mit dieser therapie gebracht.
link zu den sendungen vom 9.3.2013 und 27.3.2014
sie möchten mehr infos, folder oder einen besuch von einem vertriebsmitarbeiter? bitte das kontaktformular ausfüllen und senden.

sie suchen einen arzt, heilpraktiker bzw. anwender der haemo-laser®-therapie? dieser link zeigt die aktuelle (nicht vollständige) liste der anwender

NEU: animation und erklärung zur therapie, hier laden